Page images
PDF
EPUB

Her ausgegeben

von Mitgliedern der k. ba y er. Akademie

der Wiffenfchaften.

3 we y und 3 w a nzigster Band.

M ű n ch en,
gedrudt in der t. Central-Schulbuchdruderen.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

im Berlage der töniglichen Akademie der Wissenschaften,

in Commission der Franz'schen Buchhandlung.

[merged small][ocr errors][merged small]

München.

1. Januar.

herausgegeben von Mitgliedern
der k. bager. Akademie der Wissenschaften.

Nro. 1.

1846.

Königl. Akademie der Wissenschaften.

sondern die für jene Annahme scheinbar spre: chenden Versuche andere Erklärungen zulassen?“

3) Briefliche Mittheilungen von Privaten wur: Sißung der mathematisch · physikalischen Classe

den verlesen: am 13. December 1845.

a) Von Herrn Justus Liebig in Gießen.

b) Von Hrn. Georg Jäger in Stuttgart. 1) Die von Seiner Erlaucht dem Herrn Gra- Derselbe schitte eine kurze Nachricht ein über fen Wilhelm von Württemberg mittelst Schreiben v. einige in dem Dhal von Marathon aufgefundene 14. Nov. und 3. Dec. an den Classensecretär eingesen: fossile Knochen. - Diese Knochen waren ihm durch deten Geschenke für die Akademie, nämlich die ersten einen in Griechenland fich aufhaltenden Württemzwey Hefte des Vereins für vaterländische Natur- bergischen Architekten zugekommen und gehören dem tunde in Württemberg, und die von dem k. topo

Pferde und einer Hirschart, wahrscheinlich dem gegraphisch - statistischen Bureau herausgegebene Starte wöhnlichen Reh zu. Nach der anhängenden Erde des Königreichs Württemberg, im Maaßstabe von zu schließen, war der Boden, in dem sie gelegen 500oozur Zeit aus 34 Blättern bestehend, wurden hatten, ein ziegelrother zarter Leimen, der mehr fein vorgelegt.

geschlemmter lemnischer Erde oder armenischem Bo2) Außerdem wurden mehrere Communicationen

lus als dem gewöhnlichen Diluvialmergel ähnlich von der Société R. des Sciences, de l'Agricul

Bey mehreren dieser Knochen ist die innere ture et des Arts zu Lille, der Zoological Society

Oberfläche mit Kalkspathkrystallen befekt oder ihre of London, der Oberlausit'ichen Gesellschaft der

Höhlung ganz mit Kalk[path ausgefüllt. Schließlich W. zu Görlig, der Asiatic Society of Bengal zu

macht Hr. Dr. Jäger bemerklich, daß der von Arn. Calcutta verlesen.

Akademiker 1. Wagner zur Bezeichnung eines am

Fuße des Pentelikon gefundenen urweltlichen RaubDie k. preußische Akademie gemeinnüßiger Wis:

thieres gewählte Name Galeotherium von ihm zu: senschaften zu Erfurt übersandte das Programm fol

fällig auch einem reißenden Thiere aus den Bohngender Preisaufgabe:

erzgruben der schwäbischen Alb gegeben worden sen, „durch neue Versuche außer Zweifel zu sehen, ob das sich aber generisch von jenem unterscheide. bey der Ernährung und Ausbildung der Pflanzen Hr. Ukademiker 2. Wagner knüpfte an diese und Thiere Veränderungen in den in ihnen ent: Mittheilung die Bemerkung an, daß die fossilen haltenen chemisch einfachen Stoffen vorgehen, so Knochen vom Thale von Marathon in ähnlichen daß ein Theil ihrer Bestandtheile bloß durch Um: Lagerungsverhältnissen und in demselben rothen Leiwandlung anderer chemisch einfacher Stoffe er: men wie die am Fuße des Pentelikon ausgegrabenen zeugt wird, oder ob dieß nicht der Fall ist, und von ihm beschriebeneu vorzukommen scheinen

war.

« PreviousContinue »