Page images
PDF
EPUB

of a lofty spirit, constant, and even pehement in her parpose, yet polite, and gentle, and affable" in ber demeanor; she seemed to partake only so much of the male virtues as to render her estimable, without relinquishing those soft graces

which compose the proper ornament of her sex. "In order to form a just idea of her character, we must set aside one part of her conduct, while she abandoned herself to the guidance of a profligate man; and must consider these faults, whether we admit them to be imprudences or crimes, as the result of an inexplicable, though not uncommon, ipconstancy in the human mind, of ihé frailty, of our nature, of the violence of our passion, and of the influence, which situations, and sometimes momentary incidents, have on persons, whose principles are not thoroughly confirmed by experience and reflection. Enraged by the ungrateful conduct of her husband, seduced by the treacherous counsels of one in whom 'she reposed confidence, 'transported by the violence of her own temper, which never lay sufficiently under the guidance of discretion; she was betrayed into actions, which may, with some difficulty be accounted for, but which admit of no apólogy nor even of alleviation. An enumeration of her qualities might carry the appearance of a panegyric; an account of her conduct must in some parts wear the aspect of a severe satire and invective.

Her numerous 'misfortunes, the solitude of her long and tedious captivity, and the persécutions to which she had been exposed on account of her religion, 'had wrought her up to a degree of bigotry during her lätter years; and such was the prevalent spirit and principles of the age, that it is the less wonder if her zeal, "her resentment, and her interest uniting, induced her to give consent to a design 'which conspirators, actuated only by the first of these motives, had formed against the life of Elizabeth.

[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]

1

3

W

Sarum,

CHA TH“A M. ILLIAM: PITT, geboren den 15ten Nov. 1708, erhielt vor seinem Vater Robert Pitt Efq. eine gute Erziehung. Nachdem er einige Zeit Kriegsdienste gethan hatte, verliefs er dioselben wieder, weil er fühlte, dass ihn die Natur mehr zu den friedlichen Geschäfften seines Vatenlandes, als zur Vertheidi -s gung desselben mit den Waffen, bestimmt habe. Er zeichnete sich auch bald von jener Seite aus. Für den Burgflecken Old.

Mitgliedę des Unterhauses erwählt, sprach er in mehreren wichtigen Angelegenheiten mit Einsicht und Beredsamkeit, und widersetzte sich namentlich der. Bill wegen Einregistrirung der Seeleute (1740). Bei dieser Gelegenheit war. es, wo Horace Walpole, welcher für die Bill war, den. jungen Parliamentsredner mit persönlichen Spöttereien über seine

Jugend und sein theatralisches Benehmen angriff, wor-, auf Pitt sehr nachdrücklich in der hier mitgetheilten Rede. antwortete *); Schon um diese Zeit zeichnete er sich als Vertheidiger der Rechte seines Vaterlandes so aus, dass die Wittwe des. Herzogs von Marlborough ihm deswegen ein Legat von 10000 Pfund Sterling vermachte. 1746 ward er zum Mitschatzmeister von Irland und in eben dem Jahre zum Generalzahleister der Armee

. und zum geheimen Rath ernannt;: 1756 erhielten die Stelle eines Staatssekretärs für dag südliche Departement. Zwar wurde er kurze Zeit hierauf dieser Ämter entsetzt, da er sich den Privatabsichten des Königs wider: setzte; allein er beşafs wegen der Lauterkeit und Uneigennützigkeit seiner Plane, so wie wegen seiner von Einsichten geleiteten Vaterlandsliebe, die Zuneigung der Nation in einem 10 hohen Grade, dass K. George 11., um die Wünsche des Volks zu erfüllen, ihn 1757 wieder zum Staatssekretär, und den mit ihm gestürzten Legge zum Kanzler der Schatzkammer ernanntea » Nun stand. Pitt an der Spitze der Geschäfte

) Siurz, versichert" in seinen Schriften (Erste Sammlung. 9. 117. Ausgabe von 1786), dass Johnson der Verfasser dieser gleichsam in Pitt's Seele geschriebenen, Rede sey: Johnson nämlich beschäfftigte sich einige Zeit damit, wie Sturz sagt, Demosthenische Reden für und wider die wichtigsten Fragen im Parliament, unter dem Namen wirklicher Glieder, die man eine Zeitlang in den Provinzen für ächt hielt, zu schreiben, und dahia gehöri quch, setzt er hinzu, die berühmte Rede Bill's, die er rem kellen haben soll, als man ihm seine Jugend vorwarf.

Sein Geist beseelte jede Unternehmung, seine Weisheit leitete alle Schritte, Daher, und weil ein glücklicher Zufall das Commando der Seemacht in die Hände eines Boskawen, Hawk«, und anderer guten Admirale gegeben hatte, auch die mit den Engländern verbündeten Deutschen Fürsten glücklich in ihren Unternehmungen waren, jene glänzenden Erobe rungen der Engländer, daher ihre Siege in allen vier Welttheilen (1759) Pitt's Verdienste strahlten hier in desto hellerem Lichte, je unglücklicher und unthätiger das vorige Ministerium gewesen war. George II. starb 1760 den 25sten October, und nun folgte, unter den günstigsten Umständen, George III. Pitt, welcher genaue Nachrichten von den Intriguen Spaniens hatte, und wohl wufste, dass dieser Hof nur die Ankunft der Silberflotte erwartete, um feindliche Massregeln zu ergreifen, drang darauf, dieser Nation den Krieg zu erklären; allein ap' ward im Ministerio überstimmt, vielleicht weil dem Könige selbst die grosse Liebe des Volks gegen Pitt missfallen hatte, oder weil Graf Bute, der an des Königs Erziehung vielen Antheil genommen, mehr im Besitz der königlichen Gunst war. Genug dieser grosse Staatsmann fühlte die Verringerung seines Einflusses, und resignirte den Sten Oktober 176. *). Die Liebe und der Segen des Volks

*) Um dic so oft in diesem Buche erwähnten Ministerialveränderung'en, welche unter der Regierung Königs George III. stutt gefunden haben, besser übersehen zu können, wird folgende bis zum Jahre 1812 herubgeführte Tabelle nicht undienlich seyn: 1) Pits and Newcastle Administration, dauerte vom Junius 1757 bis zum May 1761.' 2) Bute Administration, dauerte vom May 1761 bis zum April 1763. 3) Grenville Administration, duuerte rom April 1763 bis zum July 1765., 4) 1. Rockingham Administration, dauerte vom Julius 1765 bis zum Julius 1766. 5) Graf 10 n Administration, dauerte vom Julius 1766 bis zum Januar 1770. 6) North Administration, dauerte vom Januar 1770 bis zum März 1782. 7) II. Rockingham Administration, dauerte vom März 1782 bis zum Julius 1782. 8) Shelburne Adininistration, dauerie vom Julius 1782 bis zum März 1783. 9) Coalition Administration, dauerte vom NÍärz 1783 bis zum Dezember 1783. 10) 1, Pitt Adininistration, dauerte vom Dezember 1783 bis zum 141en März 1801. 1I) Addington, nachmaligen Lord Sidmouth Administration, dauerte vom 14ten März 1801 bis zum joten März 1804. 12) II. Pirt Administration, dauerte vom 10ten Märs 1804 bis den 23 Januar 1806. 13) Grenville Adininistration, dauerte vom 5 Februar 1806 bis zum 251en Pfärr i 807. 14) Porrland Adininistration, seit dem 25sten May 1807 bis zum 3oter October 1809. 15) Perceval Admini

blieben dessen ungeachtet sein Eigenthum. Lord Bg remont ward nun Staatssekretär des südlichen Departements. Man setzte den Krieg grösstentheils nach Pilt's Planen fort, und rch sich während des Laufs desselben genöthigt (1762), an Spanien,den Krieg zu erklären. Bekanntlich ward dieser Krieg im Jahre 1763 durch den Frieden zu Paris, allein unter Bedingungen beendigt, die mit so vielen errungenen Siegen in keinem Verhältnisse standen. - Nun begannen die Streitigkeiten mit den Nordamerikanischen Kolonien. Es ist bekannt, welche ungerechte und gewaltsame Massregeln man gegen dieselben ergriff. Pito widersetzte sich denselben aus allen Kräften, und bot allo seine Beredsamkeit auf, um den Hof und das Ministerium zu gerechten und minder heftigen Bes: schlüssen, zu bringen; allein das damals neu ernannte Ministorium, an dessen Spitze der Marquis von Rockingham stand, gab ihnen kein Gehör. Letzterer Blieb indessen nicht lange am Ruder. Es wurde ein neues Ministerium.angestellt, und Pirt erhielt dabey (1766) die Stelle eines geheimen Siegelbewahrers; zu gleicher Zeit ward er zum Viscount und Grafen von Grossbrittanien orhoben, mit dem Titel: Viscount Pitt von Burton Pynsent in der Grafschaft Sommerset, und Graf von Chatham in der Grafschaft Kent. Lord Chatham litt um diese Zeit viel von der Gicht. Dies, mehr aber noch die Uneinigkeit, welche unter den Mitgliedern des neuen Ministeriums herrschie, die schwache Unterstützung der von ihm vorgeschlagenen Massregeln, vielleicht auch die Vorwürfe, welche man ihm darüber machte, dass er den Rang eines Pairs angenommen hatte, veranlafsten ihn, den 2ten November 1768 die Stelle eines geheimen Siegelbewahrers niederzulegen. Er nahm nachmals nie wieder ein offentliches Amt

Indessen erschien er doch noch, wenn es seine Kränk. lichkeit nur irgend erlaubte, im Parliament, 'vorzüglich um die unter Lord North's Ministerium gegen Amerika ergriffenen unvernünftigen und verderblichen Massregeln zu tadeln. Als am zosten Januar 1775 der Graf von Darthmouth, damaliger Staatssekretär für Amerika, dem Oberhause einige officielle. Amerikanische Nachrichten vorlegte, so erhob sich Lord Chatham, und hielt die hier abgedruckte vortreffliche Rede, in welcher er theils die Wichtigkeit und Grösse des

an.

stration, dauerte vom 3oten October 1809 bis zu dessen Ermordung im Jahre 1812.

Streits mit Amerika auseinandersetzt, theils sich über die Gefahren anstäfst, welche aus dem gegenwärtigen Kampfe für England, entstehen würden.*-* Lord Chatham's Motion blieb ohne Erfolg; man ergriff gewaltsame Massregeln, und die" bekannte Folge war, dass sich die dieizehn Kolonien für unabhängig erklärten. Er sprach noch öfters in diesen Angelegenheiten und blieb beständig ein eifriger Vertheidiger der Rechte der Amerikaner. Obgleich sich England am Ende genöthige sdh, die Unabhängigkeit von Amerika anzuerkennen, 80** dachte Lord Charh a ni doča "nur mit "Unwillen daran, indem er diese Anerkennung der Würde Grossbrittaniens nachtheilig" Hell. Mit solchen Gesinnungen trat er zum letzten Male "der sien April 1778 m Parliament auf, und sprach mit vielem Petter gegen das Verfahren der Ministet; als er aber, Anach dem folgenden Redner, dem Herzog von Richa mond, anfbinere reden wollte, ward er von seinen Gefühlen so-úberwältigt, dass er plötzlich die Hand an den Leib drückte, und in eine konvulsivische Ohnmacht verfiel. Alle Mitglieder des Hauses geriethen in die grösste Bestürzung. Lord Chathamward nach Hause getragen, und hierauf nach seinem Landsitte "zii Hayes in Kent gebracht, wo er den uiten Maj 1778 verschied. ,,Der vortreffliche Lord Camden, era zahir Freit von Archenholtz in seinem Werke, England und Italien, war bei seinem Tode gegenwärtig. So wie Sokrates wit seinen Preunden in der letzten Todesstunde philosophirte, so sprachen diese beiden Staatsmänner noch am Rande des Grabés pon Politik. Chatham rief endlich aus, indem er seinem Freunde sterbend die Hand drückte: „Dear Camden save niy-country!" Wenige Augenblicke nachher entfluh seine grofse Seele" * Sein Tod erregte bei allen Klossen ites Volks eïne unbeschreibliche Sensation. Alles strómte hinzü, den Zeichnam auf dem Paradebette' zu sehen. Dieser wurde in der Westminsterabtei mit grossem Pomp beigesetzt *). Der König. bestimmte für Lord Chatham's Nachkommen cin Jahrgehalt von 4000 Pfund. Er hinterliefs drei Söhne und z wei Töchter. Sein zweiter Sohn war der berühmte Kanzler der Exchequer Willia i 'Pitt. Lord Chatham gehört unstreitig zu den grössten Patrioten und Staatsmännern, welche

Der Bildhauer, John Bacon verfertigte das Monument, voelches zu den vorzüglichsten Arbeiten dieses PI annes gehört; pug arbeitete an demselben vom Jwhre 1778 bis 1783.

« PreviousContinue »