Page images
PDF
EPUB
[ocr errors]
[merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

Leipziger Repertorium

[blocks in formation]

[2143] Briefe aus dem Freundeskreise von Goethe, Herder, Höpfner und Merck. Eine selbständige Folge der beiden in den Jahren 1835 und 1838 erschienenen Merckischen Briefsammlungen. Aus den Handschriften herausgegeben von Dr. Karl Wagner, Leipzig, Ernst Fleischer. 1847. XIV u. 373 s. 8. (2 Thlr.)

Diese Sammlung trägt in mehr als Einer Beziehung die Merkmale einer Nachlese.. Einerseits ist das hier Gebotene, so weit es wirklich von Merck und seinen nächsten Freunden herrührt, im Durchschnitt so bedeutend nicht, wie das Analoge, welches früher veröffentlicht worden; die selbstständigen Aufsätze Mercks, die hier mitgetheilt werden, sind sogar nur Fragmente. Auf der andern Seite ist gar Manches herbeigezogen worden, was man

ach dem Titel kaum erwarten möchte. So die Briefe von Albertine v. Grün, einem geistreichen Mädchen aus Mercks Bekanntschaft, die den Dichter Klinger liebte, von Friedrich Nicolai an Merck, ja von Bouterweck und Hugo, die doch einer viel späteren Zeit angehören, an Höpfner und seine Frau ; selbst Bürger und Clemens Brentano kommen vor; der Herausgeber hat offenbar diesen Band als eine Ablagerungsstätte für alles Derartige, was in seinem Besitze, oder was ihm erreichbar war, benutzt. Indessen, wenn dadurch allerdings auch selbst diejenige innere Einheit, welcher eine solche Sammlung überhaupt fähig ist, verloren geht, so möchten wir doch ein solches Verfahren nicht unbedingt tadeln. Veröffentlichungen der Art können einen doppelten Zweck haben: einmal den unmittelbaren der Befriedigung eines Bedürfnisses, mit den Personen und dem innern und äussern Leben der grossen Schriftstellern der Nation möglichst innig vertraut zu werden, und alsdann einer literar-historischen. Das psychologische Bedürfniss kann allerdings in dieser Sammlung nur wenig Sättigung finden, aber es dürfte überhaupt bereits so ziemlich gesättigt sein; von literar-historischem Gesichtspuncte aus kann man sich nur freuen, wenn von dergleichen Documenten so viel gedruckt wird, als möglich; es braucht es ja Niemand zu lesen, aber für einen künftigen Geschichtschreiber der Literatur ist es dann doch wenigstens vorhanden. Und in diesem Sinne 1848. II.

1

enthält auch das vorliegende Buch vieles Bemerkenswerthe, obgleich gerade in dieser Beziehung sich freilich ganz und gar nicht voraussagen lässt, was eben dem Forscher in dieser oder jener Beziehung das Wichtigste sein möchte. Wir erhalten hier einen Brief von Goethe's Vater, der auf der italienischen Reise desselben, die in des Sohnes geistiger Entwickelungsgeschichte eine so grosse Rolle spielt, geschrieben ist, Briefe von Merck an seine Frau, mit denen der Herausgeber offenbar stillschweigend eine Vermuthung Adolph Stahrs widerlegen will, die auch wir nicht weiter erwähnen wollen, ein französisches Gedicht von Goethe, Briefe von Herder an denselben, ungedruckte Fabeln von Herder, Aufschlüsse über Mercks Stellung zwischen Nicolai und Goethe, Schilderungen der Würdenträger eines Hofes - des Petersburger von Merck, cinen Aufsatz von demselben über die Stellung des Bauernstandes, eine Kritik desselben über Herders älteste Urkunde, cinen Aufsatz Mercks über Fr. K. v. Moser mit schätzenswerthen Zusätzen vom Herausgeber, fernere Briefe von Merck an seine Frau aus den achtziger Jahren, einige höchst merkwürdige Briefe desselben an Goethe und Karl August, um sie in der drückendsten Lage um Hülle zu ersuchen u. s. w. Entschiedenen Tadel verdient die läppische Weise des Herausgebers nicht bloss die einzelnen Briefe und Aufsätze, nein, oft die einzelnen Absätze derselben mit Motti, meistens aus Goethe, aber auch aus Schiller, und den Alten zu versehen und Anmerkungen zu machen, die in ihrer Trivilialität selbst jene Riemerschen in dem zuletzt herausgebenen Buche desselben übertreffen, z. B. wenn Hr. Wagner zu der Bemerkung seiner Vorrede, es seien in jener Zeit Werke für alle Zeiten erschaffen worden, unter den Text setzt xthuata šç dei bei Thukydides ! [214] Essays and Tracts. By the late J. Abercrombie, M. D. Edinburgh, 1848. 320 S. gr. 12. (5sh. 60.) [2145) Jens Baggesen's danske Værker. 2. Udgave. Ved Aug. Baggesen. 12. Bd. (Prosaiske Skrifter. 4. Deel.). Kjøbenhavn, Reitzel. 1847. 384 S. 8. (n. 17 Ngr.; 1.–12. Bd. n. 7 Ther. 6. Ngr.)

Inh.: I. Dramaturgisk Kritik. 2. Samling. II. Niels Klims underjordiske Reise. Oversat efter Holberg's latinske Original. [2146] Letters on various Subjects. By the Rev. Jam. Caughey. Vol. V. Tond., 1848. 356 S. gr. 12. (3sh. 6d.) [2147] Ludw. Feuerbach's sämmtliche Werke. 4. u. 5. Bd. Leipzig, o. Wigand. 1848. 392 u. 291 S. gr. 8. (2 Thlr. 22/2 Ngr.; 1.-5. Bd. 10 Thlr. 15 Ngr.)

Geschichte der neuern Philosophie von Bacon v. Verulam bis Benedict Spinoza. (2 Thlr. 74% Ngr.) 5. Bd. Auch u. d. Tit. : Darstellung, Entwicklung u. Kritik der Leibnitz'schen Philosophie. (1 Thlr. 15 Ngr.) [2148] Briefe von Wilh. v. Humboldt an eine Freundin. 2 Thle. Mit einem Facsimile. 2. unveränd. Aufl. Leipzig, Brockhaus. 1848. XXIV u. 381, XXII u. 312 S. gr. 8. (n. 4 Thlr. 12 Ngr.) (2149] The Works of Dr. J. Jewell, Bishop of Salisbury. Edited by Rich. Watson Jelf, D. D. 8 Vols. Lond., 1847. 302 Bog. gr. 8. (312sh.) [2150] Charaktere, Charakteristiken u. vermischte Schriften. Von Dr. Alex.

4. Bd. Auch u. d. Tit.:

Jung. 1. u. 2. Bd. Königsberg, Samter. 1848. VII u. 226, 258 S.

gr.

8.. (à 22% Ngr.) [2151] Criticisms. By J. W. Lester, Christ's College, Cambridge. Lond., 1848. 358 S. gr. 12. (n. 10sh. 6d.) [2152] Kritiske Skizzer fra Aarene 1840–46 af P. L. Möller. Bd. I. II. Kjøbenhavn, Philipsen. 1847. 32/2 Bog. gr. 8. (2 Rbd. 48 sk.) [2153] Studien von Karl Rosenkranz. 5. Th). Reden u. Abhandlungen: Zur Philosophie u. "Literatur. 3. Folge. Mit d. Bildn. des Vfs. Leipzig, Brauns. 1848. XIV u. 354 S. 8. (1 Thlr.) [2154] Arn. Ruge's gesammelte Schriften. 9. u. 10. Bd. Mannheim, Grohe. 1848. 415, VIII u. 454 S. 8.' (à n. 1 Thlr. 15 Ngr.)

9. Bd. Auch u. d. Tit. : Polemische Briefe. 10. Bd. Poesie u. Philosophie. [2155] Fr. v, Sallet's sämmtliche Schriften. 1. Bd. 5. Aufl. u. 5. Bd. Breslau, Schulz. 1848. VIII u. 419, XXIV u. 646 S. gr. 16. (Engl. cart. Subscr.-Pr. à n. 1 Thlr. 10 Ngr.; Ladenpr. à n. 1 Thlr. 20 Ngr.),

1. Bd. Laien-Evangelium. 5. Bd. Prosaische Schriften. Mit Vorwort von Dr. Thd. Paur. (2156) Schiller's Briefwechsel mit Körner. Von 1784 bis zum Tode Schillers. 2.-4. Thl. Berlin, Veit u. Co. 1818. 731/2 Bog. 8. (à n. 1 Thlr.)

Inh.: 2. Thl. Aus den J. 1789-1792. 3. Thl. 1793—-1796. 4. Thl. 1797–1805. [2157] The Works of William Shakspere; containing his Plays and Poems. By Ch. Knight. With Glossarial Notes, and Facts connected with his Life and Writings, abridged from William Shakspere, a Biography“. Illustrated by W. Harvey. (Complete in 1 Vol.) Lond., 1848. 1081 S. Lex.-8. (13sh.) [2158] Essays and Tales. By J. Sterling. Collected and edited, with a Memoir of his Life, by the Rev. J. G. Hare. 2 Vols. London, 1848. 869/4 Bog. 8. (21sh.) [2159] The Works of Bishop Jer. Taylor; with the Life by Bishop Heber. Revised and corrected by the Rev. Ch. Page Eden, Fellow of Oriel College, Oxford. Vol. IV. Lond., 1848.

Auch u. d. Tit.: Sermons. Vol. I. - Vollständig in 12 Bdn. [2160] Es. Tégners samlade Skrifter. 1. och 2. Bd. Stockholm, (Fritze). 1847. LXXXVI u. 242, 304 S. gr. 8. (à n. 1 Thlr. 174/ Ngr.) [2161] The Whole Works of the most Rev. Jam. Ussher, D. D., with a Life of the Author and an Account of his Writings by C. Rich. Elrington, D. D. In 16 Vols. Vol. ). Dublin, 1848. 516 S. gr. 8. (12sh.) (2162] Joh. Jak. Wagner's kleine Schriften, herausgeg. von Ph. Ludw. Adam. 3. Thl. Ulm, Stettin. 1848. XVI u. 301 s. gr. 8. (1 Thlr.; 1.-3. Thl. 4 Thlr. 15 Ngr.)

Inh.: Homer u. Hesiod, ein Versuch über das griech, Alterthum. Festungen, ihr Werth. und ihre Bedeutung. Gefahr der Uebervölkerung.

gr. 8.

[2163] Verzeichniss von Bildnissen von Aerzten und Naturforschern seit den ältesten bis auf unsere Zeiten, mit Biographien. Von Dr. J. D. W. Sachse, Grosherz. Meklenb. Schwerinschem Leibarzte, Geh. Medizinalrath u. s. w. 1. Heft. Petrus de Abàno-D'Azzogujoi. Schwerin, (Marcus). 1847. VI u. 93 8. gr. 8. (n. 20 Ngr.)

Mit dem lebhaftesten Interesse hat Ref. von dem Plane des Hrn. Vfs. Kunde genommen, ein Verzeichniss seiner reichhaltigen Portraitsammlung von Aerzten und Naturforschern zu veröffentlichen, Diese Sammlung ist von ihm seit dem J. 1795 allmälig

« PreviousContinue »